PROXON FAQ — 
Antworten auf Ihre Fragen
rund um PROXON.

Sie haben Fragen zum Betrieb Ihres PROXON Systems? Sie wollen wissen, wie der Ofenbetrieb funktioniert oder welche Lüftungsstufe im Winter die beste ist?
Hier finden Sie Antworten.

mehr Informationen

FAQ


 Bevor eine Inbetriebnahme durchgeführt werden kann, müssen folgende Arbeiten abgeschlossen sein:

  • Maler- und Tapezierarbeiten müssen abgeschlossen sein. 

  • Zimmertüren müssen verbaut sein (Türspalt beachten) 

  • Elektroarbeiten müssen beendet sein (Zähler und Unterverteilung muss fertig sein) 

  • Sanitärarbeiten müssen beendet sein (Wasseruhr und Sanitärobjekte eingebaut) 

Bitte beachten Sie:

Sollten wir aufgrund nicht vollständiger Vorarbeiten die Inbetriebnahme nicht zu Ende bringen können, müssen wir eine zusätzliche Anfahrt berechnen.

  • Bitte achten Sie darauf, dass die Kondensatschläuche (2 Stk.) am Zentralgerät in einem Syphon oder einem ausreichend großen Behälter (Eimer) enden. 

  • Stecken Sie den Netzstecker der Anlage in die Steckdose. Stellen Sie sicher, dass die Steckdose unter Spannung steht. 

  • Oben auf der Anlage befindet sich eine Griffmulde. Darin ist ein roter Kippschalter. Dieser muß leuchten. Leuchtet dieser nicht, muß der Schalter betätigt werden. 

 

  • Fragen Sie Ihren Sanitärbetrieb oder den Bauleiter, ob der Speicher befüllt werden darf.  

  • Es müssen zwingend alle Sanitärarbeiten abgeschlossen sein. Die Wasseruhr muß gesetzt und auch die Sanitärobjekte müssen installiert sein. 
  • Prüfen Sie, ob der Speicher befüllt ist. 

  • Falls der Speicher nicht befüllt ist, muß dieser befüllt werden. Lassen Sie dies am besten vom Sanitärfachmann oder dem Bauleiter erledigen. 

  • Wenn der Speicher befüllt ist (nur dann  !!!) kann dieser eingesteckt werden. Prüfen Sie vorher, ob die Steckdose unter Spannung steht. 

  • Nun leuchtet das Display des Speichers auf und Sie sind fertig. Der Speicher erhitzt das Wasser automatisch auf 48°C. 

Bitte halten Sie einen Türspalt (von Oberkante Fußbodenbelag bis Unterkante Türe) von 7-8mm ein.

Dieser Spalt ist wichtig, damit beim öffnen der Türen kein Sog entsteht.

Sie können die Anlagen in Baubetrieb nehmen um eine Grundwärme für das Haus und Warmwasser zu sorgen.

Beachten Sie hierzu die Punkte „Wie starten wir den Baubetrieb?“ und „Wie bekomme ich Warmwasser?

Dies entscheidet der für Sie zuständige Schornsteinfeger. Sollte ein Druckwächter verlangt sein, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Bauleiter in Verbindung. Der Druckwächter wird von Ihrem zuständigen Elektriker installiert. 

Falls Sie eine internetfähige Anlage besitzen (FWT 2.0 mit Touchscreen), müssen die entsprechenden Vorbereitungen hierfür abgeschlossen sein. (Internet muß im Haus vorhanden sein.) 

Die Nutzung der App ist erst nach der Inbetriebnahme der Anlage möglich.

Wir empfehlen die Betriebsart "Komfort". Wenn sie die Lüftungsstufen manuell einstellen möchten, können Sie hierfür die Betriebsart "Eco Winter" nutzen.

In der Betriebsart "Komfort" wird die Lüftungssstufe automatisch an die Anforderungen angepasst. 
In der Betriebsart "Eco Winter" können Sie zwischen den Lüftungsstufen 1 - 4 wählen. Sobald eine Heizanforderung besteht, wird automatisch die Lüftungsstufe 3 ausgewählt.

Die Einstellung der Temperatur hängt von Ihrem Wohlbefinden ab. Die Wohlfühltemperatur liegt für gewöhnlich bei rund 22°C.

Wir empfehlen, die Wärmeelemente grundsätzlich freizugeben. Dies ermöglicht auch bei tiefsten Temperaturen eine Erreichung der eingestellten Temperatur.

Sollte die Luftfeuchtigkeit zu gering sein, empfiehlt es sich, die Lüftungsstufe niedriger einzustellen. Bitte beachten Sie, dass eine Heizanforderung höher priorisiert wird als die Einstellung der Lüftungsstufe.

Der Schlafzimmerbypass ermöglicht eine Kaltluftbeimischung. Sollte es zu kalt sein, empfehlen wir die Bypassklappe zu schließen (nicht bei automatischer Bypassklappe).

Wir empfehlen die Betriebsart "Komfort". Wenn sie die Lüftungsstufen manuell einstellen möchten, können Sie hierfür die Betriebsart "Eco Sommer" nutzen.

In der Betriebsart "Komfort" wird die Luftstufe automatisch an díe Anforderungen angepasst. 
In der Betriebsart "Eco Sommer" können Sie zwischen den Luftstufen 1 - 4 wählen. Sobald eine Kühlanforderung besteht, wird automatisch die Lüftungsstufe 4 ausgewählt (nur bei eingeschalteter Kühlfunktion).

Die Einstellung der Temperatur hängt von Ihrem Wohlbefinden ab. Die Wohlfühltemperatur liegt für gewöhnlich bei rund 22°C.

In den Betriebsarten "Komfort" und "Eco Sommer" haben Sie jeweils die Möglichkeit, die Kühlfunktion zu aktivieren (Hinweis: Es kann zu einem höheren Stromverbrauch kommen).

Im Sommer sollten Sie die Bypassklappe schließen, um auch im Schlafzimmer von der Kühlfunktion (Option) zu profitieren.

Der Sommerbypass schließt automatisch und verhindert bei höheren Außentemperaturen eine Wärmerückgewinnung durch den Wärmetauscher.

Die Wassertemperatur hängt ganz von Ihren Bedürfnissen ab. Wir empfehlen eine Wassertemperatur von ca. 48 °C.

Um immer genügend Warmwasser bereitzustellen, empfehlen wir die Zuschaltung des Heizstabes.

Die Legionellenfunktion bietet einen zusätzlichen Schutz vor Keimbildung. Ist diese eingeschaltet, heizt der Speicher einmal pro Woche das Wasser auf über 70°C auf.

Die PV-Vorrangschaltung bietet eine Energiespeicherung von erzeugtem Solarstrom in Form von heißem Wasser. 
Bei eingeschalteter PV-Vorrangschaltung nutzt der Speicher den Solarstrom, um mittels Heizstab die Wassertemperatur bis auf 70°C anzuheben.

Eine Zirkulationspumpe bietet erheblichen Komfort, jedoch kostet die permanente Nutzung auch Energie.

Sollte kein Wasserdruck anstehen, liegt warscheinlich ein Problem mit Ihrer Wasserversorgung vor. Konsultieren Sie den Service Ihres Wasserinstallateurs.

Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice, zum Beispiel indem Sie eine Störungsmeldung aufgeben.

Überprüfen Sie die Spannungsversorgung Ihrer T300 (Wasserspeicher). Vielleicht liegt eine EVU Abschaltung vor?

Bitte überprüfen Sie, ob die Lüftung frei von Blockaden ist.

Bitte überprüfen Sie die Sicherungen. Hat der Druckwächter ausgelöst?

Bitte konsultieren Sie einen Wasserinstallateur.

Ist der Heizstab, Boostfunktion eingeschaltet?

Bitte prüfen Sie die Internetverbindung des Zentralgerätes. Steht im Infomenü der Hinweis „online“? Wenn Ihre Anlage nicht in Betrieb ist, ist auch keine Verbindung mit der App möglich.

Bitte prüfen Sie Ihre Anlagenversion. Die Nutzung der App ist erst ab der Frischluftwärmetechnik 2.0 möglich (Hauptbedienpanel mit Touchscreen).

Nein, die App ist völlig kostenlos.

Ihr Gerät muss zur Nutzung mit dem Internet verbunden sein. Über einen gesicherten Server verbindet sich Ihr Zentralgerät dann mit Ihrem Smartphone oder Tablet.

Der Filtertausch wird in der Bedienungsanleitung im Abschnitt K ausführlich beschrieben.

Die Originalfilter für Ihr Zentralgerät finden Sie in unserem Onlineshop.

Ein fälliger Filtertausch wird auf dem Hauptbedienpanel angezeigt. Wir empfehlen, immer einen Satz Originalfilter vorrätig zu haben.

Sie können die Filter selbst tauschen. Eine ausführliche Anleitung hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung unter Abschnitt K. 
Gerne übernimmt unser Servicetechniker den Filtertausch auch während einer Wartung.

In unserem Onlineshop führen wir eine Auswahl aller gängigen Filter Ihres Zentralgerätes.

Sie können selbstverständlich jederzeit die Fenster öffnen, jedoch müssen Sie in der Heizperiode mit Energieverlusten rechnen.

Bei aktiver Kühlfunktion sollten Sie auf eine ausreichende Beschattung der Fenster achten.

Während der Heizperiode können Fensterflächen für solare Erträge sorgen und damit Ihrer Wärmepumpe unterstützen.

Der Ofen muss über eine externe Verbrennungsluftzufuhr verfügen. Außerdem kann der örtliche Schornsteinfeger eine DiBt Zulassung des Ofens und / oder den Einsatz eines Druckwächters fordern.

Ja. Die Betriebsart Ofenbetrieb sorgt dafür, dass die Wärmepumpe auch bei ausreichender Temperatur im Wohnbereich die restlichen Räume mit der Abwärme des Ofens beheizt.

Wir empfehlen, Ihre Anlage auf "Komfortbetrieb" einzustellen und bei Bedarf die Temperatur abzusenken. 
Für die T300 gibt es ein spezielles Legionellenschutzprogramm. Dieses heizt den Wasserspeicher einmal pro Woche auf über 70°C und verhindert eine Bildung von schädlichen Legionellenkeimen, auch wenn längere Zeit kein Warmwasser entnommen wird.
Ihr Gerät ist mit einer Frostschutzfunktion ausgestattet. Sebst wenn das System auf "Aus" steht, verhindert diese Funktion ein Einfrieren.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet?

Das tut uns leid! Aber auch das ist kein Problem – rufen Sie uns an oder benutzen Sie einfach unser Kontaktformular und senden Sie uns Ihre Frage zu. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Zum Kontaktformular